Von Roland Jungi

Das letzte Match der 8. Spielrunde hatte alle Facetten eines 3.-Liga-Spiels. Beide Teams waren angetreten, den Anhängern eine intensive und jederzeit spannende Partie abzuliefern. Letztlich setzten sich die cleveren Zähringer knapp, aber nicht unverdient mit 3:2-Toren durch. Utzenstorf versuchte bis zum bitteren Ende alles, wenigstens einen Punkt ins Trockene zu bringen.

Das Geschehen auf dem «Weissenstein» mutierte sofort zum offenen Schlagabtausch. Beide Teams liessen sich schon früh gute Abschlussmöglichkeiten notieren, oder anders gesagt: das Derby war so richtig lanciert! Die beste Möglichkeit nach dem Startfurioso liess sich Prsic, der spätere Torschütze, in der 18. Minute notieren. Dieser scheiterte jedoch an den Reflexen von Torhüter Begert. Praktisch im Gegenzug fand Meister in Keeper Joss seinen Meister. Besser machte es Eduard Kabashi auf der Gegenseite, als dieser einen gut angelegten Konter zur erstmaligen Burgdorfer-Führung abschloss. Die Reaktion der Einheimischen folgte auf dem Fuss. Jan Baumgartner, bester Utzenstorfer, vergeigte vor Ablauf der ersten halben Stunde eine Top-Chance. Bis kurz vor der Pause entwickelte sich eine hektische Phase. Beide Teams produzierten zu viele individuelle Fehler. Dem schob Bogomir Prsic in der 42. Minute den Riegel beim 2:0 für die Gäste.

Utzenstorf’s Schlussspurt kam zu spät!

Nach Wiederaufnahme der Partie vergab Mathias Hasler die grosse Möglichkeit, die frühe Vorentscheidung im Match zu realisieren. Doch Torhüter Mike Begert legte sein Veto ein. Die Begegnung blieb weiter intensiv und attraktiv. Zu diesem Zeitpunkt agierten die Gäste äusserst clever und lauerten auf Konter. Zuerst aber schoss der eingewechselte Quinche knapp übers Tor und danach hielt Goalie Begert mit zwei Big-Saves gegen Kabashi den Zweitorerückstand. Auf der Gegenseite wurde Prsic im Utzenstorfer Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte trat für den Elfer an und Torhüter Begert mutiert zum Penaltykiller. Eine Viertelstunde vor dem regulären Ende verwertete der Utzenstorfer Keeper einen an Binz verschuldeten Strafstoss eiskalt. Nur eine Zeigerumdrehung später buchte Prsic mittels Konter seinen zweiten Treffer. War dies die Entscheidung? Bei weitem nicht! Die Burgdorfer liessen es in der 80. Minute durch den Anschlusstreffer von Wyler zu, noch einmal grosse, völlig unnötige Spannung ins Match zu bringen. Letztlich blieb es beim 3:2-Auswärtserfolg für die Mannschaft von Trainer Daniel Bögli. Alexander Bühler, dessen Gegenüber, hat trotz der erneuten Niederlage die Erkenntnis bekommen, dass sich sein Team immer noch aus der unglücklichen Tabellensituation mit Leidenschaft befreien kann resp. wird!

Fussball – 3. Liga Gruppe 3

Utzenstorf – Burgdorf      2:3 (0:2).

Weissenstein. – 100 Zuschauer.

Tore: 23. Kabashi 0:1. 42. Prsic 0:2. 76. Begert (Foulpenalty) 1:2. 77. Prsic 1:3. 80. Wyler 2:3.

FC Utzenstorf: Begert; Bergmann, Liniger (46. Isch), Frauchiger, Meister; Funaro (86. Schär); Baumgartner, Biedermann (69. Zingg), Luca Scheidegger (46. Quinche); Wyler, Binz (86. Fabio Scheidegger).

SC Burgdorf: Joss, Oldani (83. Jost), Aeschlimann, Gnaneswaran, Aebischer; Haldimann, Hasler (84. Koca), Ruch, Maté; Prsic  (80. Sefedini), Kabashi (93. Antonijevic).

Bemerkungen: Utzenstorf ohne Jordi, Preisig, Pascal und Nick Steiner, Grütter (alle verletzt), Blaser (rekonvaleszent), Kannathasan (Militär), Gülec (Ferien), Lupo (nicht im Aufgebot). Burgdorf ohne Calabro, Jakob, Anisho (alle verletzt), Ramcilovic (Familie), Wälchli, Ersöz (beide abwesend). 68. Prsic verschiesst Elfer! – Verwarnungen: 34. Funaro, 79. Ruch (beide Fouls).