Derbysieg! Nach hart umkämpften, emotionalen 90 Minuten gewinnt der FC Utzenstorf gegen den Nachbarn aus Koppigen mit 5:2 und findet nach zuletzt 7 sieglosen Spielen wieder zurück auf die Siegerstrasse.

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison standen sich die beiden Teams gegenüber. Während Koppigen das Spiel im Berner Cup für sich entscheiden konnte, siegte der FCU im Juli beim Vorbereitungsturnier am Willi-Steffen-Cup. Nicht zu vergleichen sind diese beiden Spiele aber mit einem Derby in der Meisterschaft. Und das zeigte sich auch an diesem Tag, fanden doch, für ein 3-Ligaspiel, überdurchschnittlich viele Zuschauer den Weg in die Weissenstein-Arena. Diese wurden dann gleich von Beginn weg gut unterhalten. Nach einem tollen Schnittstellenpass tauchte Marco Wyler bereits ein erstes Mal vor dem KSV-Schlussmann auf und liess sich direkt seine erste Tormöglichkeit nicht nehmen. Gekonnt und überlegt schloss Wyler mit seinem vermeintlich schwächeren linken Fuss zur frühen Führung ab. Der KSV schien mit dem Kopf noch nicht auf dem Platz zu sein, während der FCU von der ersten Sekunde an mit der richtigen Einstellung, der körperlichen Präsenz und dem absoluten Willen den Sieg zu holen, den Gästen das Leben schwer machte. Die folgenden Minuten waren dann auch geprägt von vielen intensiven Zweikämpfen, wobei die Gäste spielerisch nun besser in die Partie fanden. Für den Ausgleich brauchte es aber einen fatalen Fehler der Hintermannschaft des Heimteams, als Frauchiger den Ball vertändelte und Koppigen zum 1:1 ausgleichen konnte. Wer die letzten Spiele der Utzenstorfer verfolgt hatte, hätte nun Böses erwarten können, denn oftmals brachte ein Gegentreffer den FCU völlig aus dem Tritt. Heute nicht! Das Heimteam kam über den Kampf direkt wieder in die Partie und bereits in Minute 29 war es wiederum Wyler der mit einem Geniestreich das 2:1 erzielte, als er aus ca. 20-25 Metern den Torhüter gefühlvoll überlobbte. Nur 6 Minuten später erhöhte Utzenstorf gar auf 3:1. Nach einem perfekt getimten Freistoss von Funaro traf Innenverteidiger Frauchiger mit dem Kopf wuchtig zur Zweitoreführung.

Nach dem Pausentee hatten die Koppiger dann direkt die grosse Möglichkeit auf den Anschlusstreffer. Der Stürmer des KSV konnte die Flanke aber nicht wunschgemäss verarbeiten und verfehlte das Tor doch deutlich. Mit dem direkten Gegenstoss holten die Utzenstorfer dann einen Eckball heraus. Wyler nahm sich dieser Aufgabe an, zirkelte den Ball in die Mitte und bejubelte doch tatsächlich seinen dritten persönlichen Treffer des Abends, Hattrick! Den Ball, geschlagen mit viel Effet, versuchte sich der Schlussmann zu krallen, verlor diesen jedoch aus den Händen und als er ihn wieder zu fassen bekam stand der Torhüter samt Ball hinter der Linie. Der Derbysieg schien nun nicht mehr fern, doch die Partie dauerte noch immer mehr als eine halbe Stunde. Die Gäste stellten sich nun offensiver ein und versuchten die Partie zu dominieren. Dies gelang aber nur selten, da die Utzenstorfer noch immer die Power hatten, um sich kämpferisch dagegen zu wehren. Viele Chancen waren nun auf beiden Seiten nicht mehr zu verzeichnen und die Partie plätscherte ohne nennenswerte Szene, jedoch mit vielen Emotionen, dahin. Bis kurz vor Schluss das 4:2 fiel und die Utzenstorfer doch noch etwas Nerven zeigten. Zwei der Jüngsten auf dem Platz bewahrten dabei aber kühlen Kopf und so war es Binz der sich in der 91. Minute unwiderstehlich über Aussen durchsetzte, mustergültig auf Jonas Schär zurücklegte und dieser keine Probleme hatte die Partie endgültig zu entscheiden. Derbysieg!

Nächste Woche folgt das letzte Spiel der Vorrunde in Bützberg. Die Aufgabe dabei wird sicherlich nicht einfacher und der FCU braucht wiederum eine kämpferische Topleistung um die Vorrunde noch einigermassen versöhnlich abzuschliessen.

Tore: 2. Wyler 1:0, 12. 1:1, 29. Wyler 2:1, 35. Frauchiger 3:1, 50. Wyler 4:1, 88. 4:2, 91. Schär 5:2

FCU: Begert; Scheidegger F. (45. Meister), Liniger, Frauchiger, Bergmann; Binz, Scheidegger L., Zingg (64. Schär), Biedermann (25. Funaro), Quinche (74. Lupo); Wyler